Ende der FDP Mitgliedschaft von Jürgen Schneider

Rückwirkend zum 30. September hat Jürgen Schneider seine Mitgliedschaft in der Freien Demokratischen Partei beendet, indem er seinen Beitritt zur FDP Fraktion verweigert hat und bei der Bürgermeisterin anzeigte, einer anderen Fraktion beitreten zu wollen.

Das Vorgehen steht im Konflikt zur Bundessatzung unserer Partei. Dies hat eine Beendigung der Mitgliedschaft zur Folge, was durch die Kreis-FDP treffend festgestellt und durch die Justiziare der FDP abgesichert sowie bestätigt wurde. Jürgen Schneider wurde darüber hinaus gebeten, sein Mandat niederzulegen, welches ihm durch einen Reservelistenplatz durch die Partei anvertraut worden ist. Dies würde die Möglichkeit schaffen, den vom Bürger ausgedrückten demokratischen Willen zu entsprechen.

Wir bedauern diese Eskalation und arbeiten die Situation intern auf.
Zurück zu unseren Kernkompetenzen: Liberalismus, Sachlichkeit und Pragmatismus. Die uns ausmachende Sachpolitik werden wir auch in den neuen Rat einbringen.

Durch den Ortsverband wird zeitnah ein neuer Ortsvorsitz gewählt.


Drucken   E-Mail